Grove: Ein langer Weg führt zum Ziel


Das Team von MSG Krandienst

MSG Krandienst vertraut seit 15 Jahren darauf, dass Grove-AT-Krane die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens in der deutschen Baubranche aufrechterhalten.


Die MSG Krandienst GmbH (MSG) hat sich als eine der führenden Kranverleihfirmen auf dem umkämpften deutschen Markt etabliert. Bei der Gründung des Unternehmens

mit Hauptsitz in Kehl im Jahr 1994 hatte MSG 22 Beschäftigte und konnte 17 Krane und drei LKWs sein Eigen nennen. Heute verfügt es über vier Niederlassungen, drei in Deutschland und eine in Frankreich. Die derzeitige MSG Flotte besteht aus ca. 40 Kranen, 20 Schwerlastern und verschiedenen Schwerlast-Transportanhängern; die Zahl der Mitarbeiter beträgt inzwischen 120.


MSG hat sich zu einer führenden Kranverleihfirma für die Marktsegmente industrielle Bauprojekte, Hafenabfertigung, Petrochemie und Windenergie entwickelt.

Diesen Erfolg verdankt MSG zum großen Teil seiner 18-jährigen Geschäftsbeziehung mit

Grove Kranen, die fast 50 % des Flottenbestands des Unternehmens ausmachen. Nach Auskunft von Björn Jatz, dem Geschäftsführer des Unternehmens, eignen sich Grove AT-Krane aufgrund ihrer Flexibilität besonders gut für die deutsche Bauindustrie.


„Hier in Deutschland ist es für uns wichtig, dass wir über kompakte Krane verfügen, die viel mitführen können, sodass wir kein Zusatzfahrzeug für Ballast einsetzen müssen“, so Jatz. „Wir übernehmen gewöhnlich viele kurzfristige Aufträge, und unsere Krane müssen manchmal mehrere Projekte pro Woche (oder sogar pro Tag) erledigen. Die Fahrkonfiguration der Grove Krane ist für uns eine tolle Sache, und jeder Grove Typ, den wir bisher gekauft haben, war für unseren Markt ideal.“


MSG investiert seit dem Jahr 2000 in Grove AT-Krane; damals schaffte das Unternehmen

einen GMK6300 mit einer Tragfähigkeit von 300 t an. Seitdem hat es seine Flotte um zahlreiche weitere Grove Krane erweitert und ist stets an neuen Technologien interessiert, die

auf den Markt kommen. Tatsächlich wandte sich Manitowoc während der Konstruktion neuer Typen wie des GMK6400 bei den Recherchen zu seinem Voice of Customer (VOC) Programm mehrmals an die deutsche Verleihfirma.


„Wir freuen uns sehr, dass wir Manitowoc zahlreiche Designvorschläge vorlegen konnten,

insbesondere zum GMK6400“, sagte Jatz. „Kranunternehmen wie wir engagierten sich schon in einer sehr frühen Phase in der Konzeptentwicklung. Bei seiner ersten Vorstellung auf der bauma 2010 trug der GMK6400 sogar die Farben von MSG.“


Zur Flotte des Unternehmens gehören die AT Krane GMK4100L 1, GMK5130 2, GMK5150, GMK5250, GMK6400 und GMK4080. Auf die Frage, weshalb MSG auch weiterhin so stark in Krane von Grove investiert, nannte Jatz die Detailgenauigkeit des Unternehmens hinsichtlich der Einhaltung von Achslastbestimmungen sowie seine mutige Strategie in puncto Weiterentwicklungen.


„Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern legt Grove großen Wert auf die Einhaltung von Achslastbestimmungen“, erklärte er. „Dem Aspekt der Achslast wird in allen Phasen – vom Entwurf und der Konfiguration des Krans bis zu seiner Auslieferung und Gewichtsbestimmung – Vorrang eingeräumt. Grove scheut nicht vor Risiken zurück und vertraut auch immer wieder auf neue Technologien. Beispiele dafür sind die geteilte Hakenflasche, das Einmotorenkonzept und andere intelligente Krankonzepte.“


„Wir freuen uns sehr, dass wir Manitowoc zahlreiche Designvorschläge vorlegen konnten, insbesondere zum GMK6400. Kranunternehmen wie wir engagierten sich schon in einer sehr frühen Phase in der Konzeptentwicklung. Bei seiner ersten Vorstellung auf der bauma 2010 trug der GMK6400 sogar die Farben von MSG.“ — Björn Jatz

Interessanterweise ist das Megatrak-Aufhängungssystem, das sich an Einsatzorten

mit besonders schwierigem Terrain als außerordentlich hilfreich für MSG erwiesen hat, eine der populärsten Grove-Technologien.


„Das Megatrak Aufhängungssystem ist für uns sehr sinnvoll“, so Jatz weiter. „Es erhöht die

Bodenfreiheit, was gerade auf unebenem Gelände praktisch ist. Wenn wir auf einer Baustelle auf Erdhaufen stoßen oder die Straße verlassen müssen, sind wir zuversichtlich, dass unsere

Grove GMK-Krane das auch schaffen.“


Erst im Januar 2018 kaufte MSG einen weiteren GMK6400. Dieser AT-Kran mit einer Tragfähigkeit von 400 t wird zum Heben schwerer Lasten beim Fabrikbau, zur Montage von Betonfertigteilen, für Windenergieanwendungen und für die Wartung von Petrochemiewerken eingesetzt. MSG hat seinen neuesten GMK6400 sogar zu einem der größten Infrastrukturprojekte Europas entsandt: der U-Bahn Erweiterung „Grand Paris“, die den Bau von vier neuen U-Bahn Linien und die Erweiterung von zwei bereits vorhandenen Linien im Großraum Paris vorsieht. Bis Abschluss des Projekts werden neue unterirdische Gleise über eine Gesamtstrecke von 200 km verlegt werden. Im Rahmen dieses Projekts setzten die MSG Kranführer den GMK6400 zum Heben einer 200 t schweren Tunnelbohrmaschine in Champigny ein.


„Dank seiner Kompaktheit und hohen Tragfähigkeit eignet sich der GMK6400 hervorragend für die beengten Arbeitsbedingungen, die auf der Baustelle in Frankreich vorherrschen“, erklärte Jatz.


Die Beziehungen zwischen Grove und MSG lassen sich nicht auf Technologie und Erfolge bei namhaften Projekten reduzieren. Gemäß The Manitowoc Way hat Manitowoc klargestellt, welche Bedeutung die Meinung von MSG für das Unternehmen in all den Jahren hatte. Wenn MSG etwas zu sagen hat, hört Manitowoc zu.


„Die Mitarbeiter von Manitowoc hören auf ihre Kunden und reagieren unmittelbar auf deren Anforderungen“, so Jatz. „Groves breites Produktsortiment entwickelt sich ständig weiter. Die Marke ist der Zeit in Sachen Technologietrends stets voraus, und wenn die Konstrukteure einen neuen GMK Typ entwickeln, gehören wir immer zu den ersten, die Bescheid wissen. Grove AT-Krane sind für uns ein wertvolles Firmengut und wir sind stolz darauf, bei ihrer Konstruktion und bei Anpassungen einbezogen zu werden.“

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle
  • YouTube - White Circle

ABONNIEREN SIE UNSEREN 
LOOKING UP  NEWSLETTER

© 2020 The Manitowoc Company, Inc.