Manitowoc stellt neuen Raupenkran MLC150-1 vor der CONEXPO 2020 vor


  • Der MLC150-1 verfügt über neue Funktionen, die den Transport zum Einsatzort vereinfachen und das Aufrüsten im Gegensatz zu seinen Vorgängermodellen beschleunigen.

  • Das neue Modell verfügt über eine überarbeitete Krankabine und erhöht so den Bedienerkomfort.

  • Er ist einer von mehreren neuen Kranen, die Manitowoc Cranes vor der CONEXPO im März auf den Markt bringt. Während der Messe werden weitere neue Kranmodelle vorgestellt.

Manitowoc hat seinen neusten Raupenkran, den Manitowoc MLC150-1, präsentiert. Es ist das neuste Modell der auf dem nordamerikanischen Markt sehr erfolgreichen Raupenkranreihe, die insbesonders aufgrund ihrer konkurrenzfähigen Traglasten und der Manövrierbarkeit am Einsatzort von den Kunden sehr geschätzt wird. Auf der CONEXPO 2020 im März wird der MLC150-1 als einer von sechs brandneuen Kranen ausgestellt. Darüber hinaus geben auf der Messe noch andere Krane ihr Debüt auf dem nordamerikanischen Markt.


Der neue Raupenkran nutzt das Momentum seines beliebten Vorgängers, dem MLC100-1, erhöht die Tragfähigkeit aber auf 150 t und verfügt über jede Menge neue Funktionen. Er wurde entwickelt, um die Anforderungen der Kunden noch besser zu erfüllen. Diese wünschen sich einen kompakten und manövrierfähigen Raupenkran mit hoher Tragfähigkeit, der sich auch einfach transportieren lässt.


„Ein wichtiger Bestandteil von The Manitowoc Way ist, dass wir unseren Kunden genau zuhören, um zu verstehen, was sie von unseren Kranen verlangen und sich wünschen“, sagt Brennan Seeliger, Produktmanager bei Manitowoc Cranes. „Das Feedback zum MLC100-1 war durchweg sehr positiv, deshalb haben wir den neuen MLC150-1 auf diesem Modell aufgebaut, aber die Tragfähigkeit für die 150-t-Klasse erweitert.“


Der MLC150-1 verfügt über eine Grundtragfähigkeit von 150 t und eine maximale Auslegerlänge von 78 m. Für den Kran steht ein fester Ausleger mit 24 m Länge mit einer Tragfähigkeit von 27 t zur Verfügung. Eine 52-m-Wippspitze mit einer Tragfähigkeit von 46 t stellt eine weitere starke Option für die Baustelle dar.


Außerdem lässt sich der neue Kran gegenüber den Vorgängermodellen wesentlich schneller rüsten. Die am Hauptausleger-Fußstück montierte Rolle ermöglicht die Selbstmontage ohne Hauptausleger-Kopfstück. Außerdem ist das selbstständige Rüsten des Gegengewichts mittels des A-Bocks möglich. Der Rollensatz der Hauptauslegerspitze, das Fußstück des wippbaren Hilfsauslegers und die Abspannstützen bilden eine Transporteinheit, wodurch der Transport vereinfacht wird. Eine erhöhte Hakenhöhe ermöglicht die Selbstmontage bei unterschiedlichen Anhängerhöhen. Der Kran ist für den Transport mit minimal zulässiger Belastung ausgelegt.


Die Kranführer werden insbesondere das Kransteuerungssystem (Crane Control System, CCS) von Manitowoc zu schätzen wissen, das bei allen Kranserien von Manitowoc zum Einsatz kommt und so für produktübergreifende Gemeinsamkeiten bei Betrieb und Wartung sorgt. Um das Aussteigen aus der Kabine zu erleichtern, ist die linke Armkonsole drehbar.


„Die Kranführer werden die neuen Funktionen in der Kabine des MLC150-1 sehr mögen“, sagt Seeliger. „Obwohl dieser Kran über eine hervorragende Tragfähigkeit und Reichweite in der 150-t-Klasse verfügt, steht auch immer die Verbesserung des Transports und der Aufbaueffizienz im Vordergrund.“


Neben dem MLC150-1 stellt Manitowoc auf der CONEXPO im März noch einige andere neue Krane vor. Sie finden Manitowoc am Stand F6144 im Festival Lot in der Nähe des Las Vegas Boulevard und der Sahara Avenue. Die CONEXPO 2020 findet vom 10. bis zum 14. März statt.

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle
  • YouTube - White Circle

ABONNIEREN SIE UNSEREN 
LOOKING UP  NEWSLETTER

© 2020 The Manitowoc Company, Inc.