Mobile Schulung startet


Bei Manitowoc Crane Care dreht sich alles um die Kundenbedürfnisse. Die Nutzung neuer Technologien ist eine Methode, wie -Manitowoc seine markführenden Schulungen auf die Straße schicken kann.


Seit seiner Markteinführung im Jahr 2015 hat sich das Kransteuersystem (CCS) von Manitowoc zu einem der beliebtesten Features der MDT-Topless-Krane von Potain entwickelt. CCS vereinfacht die Steuerung und überwacht die Kranleistung – doch um seine Funktionen uneingeschränkt nutzen zu können, bedarf es einer entsprechenden Schulung für Kunden und Händler.

Das Kompetenzzentrum von Manitowoc für CCS bei Potain befindet sich beim Manitowoc Crane Care-Team in der französischen Gemeinde Saint-Pierre-de-Chandieu. Seit der Einführung der Technologie ist ein steter Strom an Kunden und Händlern nach Frankreich unterwegs, um das Zentrum zu besuchen und eine Schulung zu absolvieren. Manitowoc erkannte jedoch, dass trotz des hohen Bedarfs nach Schulungen nicht jeder die Zeit und Mittel besitzt, um nach Frankreich zu reisen. Das Unternehmen brauchte also eine innovative Option für Schulungen direkt vor Ort bei den Kunden.


Orlando Mota, VP für Vertrieb und Aftersales-Betreuung (Turmdrehkrane und Mobilkrane) in Europa und Afrika, beschreibt, die Konzeptionierung der neuen mobilen CCS-Schulung.


„Wenn die Leute nicht zu uns kommen können, gehen wir zu ihnen“, sagt er. „Bei

Manitowoc Crane Care geht es darum, alles für unsere Kunden zu tun, was nötig ist. Die Schaffung eines einfacheren Zugangs zur CCS-Schulung ist dafür ein gutes Beispiel.“


Die Einführung einer mobilen CCS-Schulungsfunktion stellte uns sofort vor zwei Herausforderungen: Erstens würde es nicht an jedem Standort einen Kran geben, der mit einem CCS ausgestattet ist und für eine Schulung zur Verfügung steht. Und zweitens

bedeutete ein Mangel an Platz und Ressourcen, dass ein mobiles und dennoch umfassendes System erforderlich sein würde. Mit diesen Aspekten im Hinterkopf entwickelte Crane Care das, was wir ein mobiles Schulungsmodul nennen, einen High-Tech-Schulungssimulator, der sämtliche Betriebs-, Wartungs- und Reparaturfunktionen eines CCS aufweist.


„Das mobile Schulungsmodul beinhaltet eine Nachbildung des CCS, mit der wir alle möglichen Arbeitsszenarien simulieren können“, erklärt Mota. „Es vermittelt Kunden und Händlern ein besseres Verständnis des Systems, wodurch sie den Kran effizienter

einsetzen und allfällige Probleme, die zu Ausfällen führen könnten, lösen können.“


Die CCS-Schulung umfasst auch Potains einzigartiges Ferndiagnose-Tool CraneSTAR Diag, und zwar unabhängig davon, ob sie im Crane Care-Zentrum in Frankreich oder über das mobile Schulungsmodul absolviert wird. Mithilfe von CraneSTAR Diag lassen sich potenzielle Probleme früher erkennen, und es sorgt für ein besseres Verständnis der erforderlichen Reparaturen. Die Schulung wird in mehreren verschiedenen Sprachen angeboten. Während im Zentrum in Saint-Pierre-de-Chandieu in Frankreich Kurse auf Englisch und Französisch abgehalten werden, finden am übrigen Markt Schulungen in deutscher, russischer, portugiesischer und spanischer Sprache statt. In gewissen Fällen werden auch andere Sprachen angeboten.


„Im mobilen Schulungsmodul geht es aber nicht nur um die Technologie“, sagt Mota. „Wir führen die Schulung am Einsatzort mit den Kunden in ihrer lokalen Sprache und unter Einbindung lokaler Fachkenntnisse durch, wo immer dies möglich ist. Kein anderes

Unternehmen bietet einen derart maßgeschneiderten Service und ein so tiefgehendes Fachwissen. Das ist nur einer von vielen Gründen, warum Potain die weltweit beliebteste Turmdrehkran-Marke bleibt.“

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • LinkedIn - White Circle
  • Twitter - White Circle
  • YouTube - White Circle

ABONNIEREN SIE UNSEREN 
LOOKING UP  NEWSLETTER

© 2020 The Manitowoc Company, Inc.