Potains riesiger Turmdrehkran MD 3600 ist der Motor hinter einem neuen chinesischen Brückenrekord


Im Juli 2021 wurden die Bauarbeiten am Ost- und Westturm der Lingdingyang-Brücke in China endlich abgeschlossen – in erster Linie dank dem für Spezialeinsätze vorgesehenen Riesenturmdrehkran MD 3600 von Potain, dem größten, das dieses Unternehmen je gebaut hat. Nach ihrer Eröffnung wird die Lingdingyang-Brücke die höchste und größte Überwasser-Stahlkastenträger-Hängebrücke der Welt sein.


Über dem Meer von Lingdingyang, China, erstreckt sich mit der Lingdingyang-Brücke ein wahrhaft gigantisches Bauprojekt. Mit einem Stahlkastendeck in einer Höhe von 90 m über dem Wasser wird diese neue Brücke die höchste Hängebrücke der Welt sein und nach Abschluss der Bauarbeiten eine Spannweite von stolzen 1.666 m aufweisen.


Zwei 270 m hohe Schrägseiltürme – ein neuer Rekord – fungieren als Stützpfeiler dieser riesigen Hängebrücke und basieren auf einer Stahlbetonbauweise mit insgesamt ca. 50.000 m3 vergossenem Beton und 7.400 t Stahlstäben. Das entspricht in etwa der Menge des für den Bau des Eiffelturms benötigten Materials. Das Projekt erforderte nicht nur einen überaus kontrollierten Umgang mit diesem enormen Materialbedarf, sondern musste auch häufig auftretenden Taifunen wie auch den widrigen Bedingungen vor Ort – hohen Temperaturen, einer hohen Luftfeuchtigkeit und einem hohen Gehalt an Meersalz – standhalten, welche die Bauarbeiten vor immer neue Herausforderungen stellten.


Die beiden vom Second Navigation Bureau des chinesischen Staatskonzerns China Communications Construction entsandten Potain MD 3600-Krane nahmen diese Herausforderung an und spielten beim Bau des Ost- und Westturms eine entscheidende Rolle. Mit einer Höhe von 282 m und einem Hubmoment von 3.600 t ist der Potain MD 3600 der größte von diesem Hersteller erhältliche Turmdrehkran und für die Anforderungen eines derartigen Großprojekts geradezu prädestiniert.


Für den Bau der Brückentürme wurde die Stahlarmierung der Betonpfeiler abseits der Baustelle vorbereitet und dann zu dieser befördert, wo sie von den MD 3600-Kranen im Pylon platziert wurde. Wegen des Gewichts des Stahls und der benötigten Hubhöhen war der Potain MD 3600 die beste Option für die hier zum Einsatz gekommene Modulbauweise, mit der die Bauzeit erheblich verkürzt wurde. Zudem bedeutete die ausgezeichnete Stabilität des MD 3600, dass die Arbeiten ungeachtet der ungewissen Witterungsbedingungen auf See reibungslos vonstattengehen konnten. Am 19. Juli 2021 wurden die Betonarbeiten am Ost- und Westturm abgeschlossen, sodass mit der nächsten Phase der Brückenbauarbeiten begonnen werden konnte.



„Wir freuen uns sehr, dass Potain sich an einem derartigen Infrastruktur-Vorzeigeprojekt beteiligt“, sagte Brian Wang, Senior Vice President für Manitowoc im asiatisch-pazifischen Raum. „Dank der für Potain verbindlichen hohen Standards hinsichtlich Genauigkeit, Stabilität und Windbeständigkeit konnte der geplante Bau der Lingdingyang-Brücke in die Tat umgesetzt werden, und zwar in dem für Projekte in China erforderlichen Tempo.


Die Lingdingyang-Brücke ist die Hauptbrücke der Shenzhen-Zhongshan-Brücke und des zugehörigen Tunnels. Nach dem planmäßigen Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 2024 werden die Bewohner der Städte Shenzhen und Zhongshan die 24 km lange Brücke und ihren Tunnel in nur 20 Minuten überqueren können. Die Brücke soll das schnelle Wirtschaftswachstum der Stadt Shenzhen in den letzten 20 Jahren und die daraus erwachsene Dynamik am Leben erhalten und die wirtschaftliche Entwicklung der Region noch beschleunigen.