top of page

Ein Weltklassekran für ein Weltklassestadion

Für den Bau des Stadions, in dem das Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2022 stattfand, vertraute die Firma Al Anis Trading einem GMK6300L, der bei schwierigen Bodenverhältnissen in einem großen Radius anspruchsvolle Hübe bewerkstelligen musste. Lassen Sie uns einen Blick zurück auf die Entstehungsgeschichte dieses größten zeltförmigen Stadions der Welt werfen.


Photo credit: Supreme Committee for Delivery and Legacy
Photo credit: Supreme Committee for Delivery and Legacy

Photo credit: Waseem Ali, J R Montejo, عـادل بن احمـد



Manitowoc hat in seiner langen Unternehmensgeschichte weltweit bei der Errichtung von Bauwerken von besonderem Symbolcharakter mitgewirkt. Dazu zählen eine kilometerlange Brücke in China, ein Fußballstadion in Brasilien und ein Skigebiet in Österreich. Die Unternehmen, die derart spektakuläre Projekte in leitender Funktion betreuen, müssen oft äußerst knappe Bautermine einhalten und ein Budget von vielen Millionen Dollar verwalten. Hier gibt es keinerlei Spielraum für Überraschungen. Deshalb sind Auftragnehmer besonders an Kranen interessiert, die für ihre Zuverlässigkeit und einen ausgezeichneten Kundendienst bekannt sind.


Als Ausrichter der Fußball-WM 2022 errichtete Katar acht enorme Stadien, in denen die 64 Partien des Turniers ausgetragen wurden. Das zweitgrößte dieser Stadien, in dem auch das Eröffnungsspiel stattfand, ist das al-Bayt-Stadion. Hier kam bei den äußerst anspruchsvollen Bauarbeiten ein leistungsstarker Grove-AT-Kran GMK6300L zum Einsatz. Federführend bei diesen Hubarbeiten war die Firma Al Anis Trading in Doha.


Grove-Mobilkrane leisteten bei der Vorbereitung auf die WM in Katar hervorragende Arbeit, da sie auch mit schwierigsten Verhältnissen auf Baustellen zurechtkommen und über eindrucksvolle Tragfähigkeiten verfügen. Leistung, Produktivität und eine komfortable Bedienungsumgebung – dank dieser Faktoren, so der Al Anis-Händler Mannai Trading, konnten die Kranfahrer effektiver, länger und mit weniger Ermüdungserscheinungen arbeiten.


Photo credit: Manitowoc
Photo credit: Manitowoc

Der GMK6300L des Auftragnehmers Al Anis Trading musste beim Bau des Stadions fünf besonders wichtige Hübe durchführen, wobei die Manövrierbarkeit und die hohe Tragfähigkeit bei großen Auslegerlängen des Krans entscheidend waren. Da die Hübe auf einer Betonplatte konfiguriert wurden, musste der Druck, den jede der Abstützungen auf das Erdreich ausüben konnte, streng begrenzt werden. Dennoch hob der GMK6300L 1,5 t und 2 t schwere Lasten bei langen Auslegerkonfigurationen über einen Radius von 54 m.


Die ersten vier 1,5 t Hübe erforderten ein Gegengewicht von 45 t und einen 70 m langen Ausleger mit einer 21 m Klappspitze. Eine 1,5 t schwere Last reicht zwar bei weitem nicht an die maximale Tragfähigkeit dieses Krans heran, aber wegen des extrem ungünstigen Winkels wurde genau dieser Kran benötigt, weil er keinen übermäßigen Druck auf den Beton ausüben würde. Der letzte Hub, bei dem eine 2 t schwere Last gehoben werden musste, erforderte ein 54 t Gegengewicht und mit 74 m einen noch längeren Hauptausleger. Auch für diesen Hub, der ebenfalls auf einer Betonplatte stattfand, wurde eine 21 m lange Klappspitze und ein 54 m Radius benötigt. Letztlich konnten alle Lasten dank der Qualität und Zuverlässigkeit des Krans, der Kompetenz der Kranfahrer und der umsichtigen Planung des Al Anis-Teams problemlos an den vorgesehenen Stellen abgelegt werden.


Im fertigen al-Bayt-Stadion wurden neun Spiele der WM 2022 ausgetragen. Bei acht dieser Partien waren über 65.000 Zuschauer anwesend und zwei Begegnungen waren restlos ausverkauft. Sowohl das außerordentlich spannende Viertelfinale zwischen England und Frankreich als auch das Halbfinale zwischen Frankreich und Marokko fanden im al-Bayt-Stadion statt.

Comments


bottom of page