Mehr Kundennähe – Warum Manitowoc auch in Italien Grove Geländekrane baut

Die Nachfrage nach größeren Geländekranen in Europa, im Nahen Osten, in Afrika sowie in Südostasien und im pazifischen Raum nimmt ständig zu. Durch die neu angelaufene Produktion von Geländekranmodellen mit einer Tragfähigkeit von bis zu 100 t im Manitowoc Werk im italienischen Niella Tanaro konnten die Logistikkosten und Vorlaufzeiten für Kunden in diesen Regionen reduziert werden.


Das Team von Niella Tanaro vor dem ersten im Werk produzierten Grove GRT655L Geländekran.

In den letzten Jahren hat Manitowoc eine erhebliche Steigerung der Nachfrage nach Grove Geländekranen mit hohen Traglasten außerhalb Nord- und Südamerikas vermerkt. Diese Krane erfreuen sich bei großen Straßen-, Brücken- und Schieneninfrastrukturprojekten, aber auch bei Öl- und Erdgasraffinerien besonderer Beliebtheit. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Die Krane sind außerordentlich vielseitig einsetzbar und darüber hinaus einfach zu bedienen. Zudem bieten sie den Vorteil niedriger Gesamtbetriebskosten.


Bis vor Kurzem wurden große Geländekrane ausschließlich im Manitowoc Werk in Shady Grove (US-Bundesstaat Pennsylvania) gebaut. Das Kundenfeedback, welches über das Programm ‚Voice of the Customer‘ eingegangen ist, sowie eine Steigerung der Nachfrage in mehreren Schlüsselregionen haben das Unternehmen dazu bewegt, die Produktion auch am italienischen Standort zu starten. In diesem Fall bedeutete dies die Erweiterung der in Niella Tanaro gefertigten Reihe von Geländekranen.


Kleinere Grove Geländekrane werden im Manitowoc Werk in Niella Tanaro schon seit 2005 gebaut, sodass nur geringfügige Anpassungen der Fertigungs- und Montagelinien notwendig waren. Neben diversen Werkzeugen für die Montagelinie und zusätzlichen Schweißvorrichtungen floss der größte Teil der Investitionen in das Testfeld. Das Werk hat so zum Beispiel eine Beton-Wägezelle für schwere Strukturtests angeschafft.


Voraussetzungen für höchste Qualität


„Wegen des im Grunde sehr ähnlichen Krankonzepts waren mit der zusätzlichen Fertigung der größeren Geländekrane nur minimale Auswirkungen verbunden; zudem sind unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Niella Tanaro in der Fertigung von Grove Kranen sehr erfahren“, erklärte Federico Lovera, Produktmanager für Gelände-, Industrie- und Gittermast-Raupenkrane bei Manitowoc. Federico Lovera hat das Projekt rund um die Einführung der Fertigung größerer GRTs am Manitowoc Standort in Niella Tanaro geleitet.


„Außerdem verfügen wir hier über ein etabliertes Lieferantennetzwerk“, fuhr er fort. „Generell ist es einfach, in Italien gute Lieferanten zu finden, da zahlreiche Hersteller von Baumaschinen und landwirtschaftlich genutzten Traktoren hier niedergelassen sind.“


Zudem ist der Manitowoc Standort in Niella Tanaro nur 70 km außerhalb des Wirtschaftszentrums Turin gelegen und weniger als 50 km von den Hafenstädten Genua und Savona entfernt, was die Zulieferung von Material und die Auslieferung der gefertigten Krane enorm vereinfacht.



Schneller und kostengünstiger


Bereits im Juni 2018 wurden die ersten in Niella Tanaro gebauten größeren Geländekrane für Kunden in Europa, im Nahen Osten, in Afrika sowie in Südostasien und im pazifischen Raum ausgeliefert. Dabei profitierten sie von kürzeren Vorlaufzeiten und niedrigeren Logistikkosten. Weil die Produktion in Europa stattfindet, können aufgrund von Abkommen auch Zollvorteile bestehen. So entfallen die Einfuhrzölle für Kunden in Ländern, mit denen Handelsabkommen in Kraft sind und bei denen eine EUR.1-Warenverkehrsbescheinigung genutzt werden kann, wie z. B. Algerien, Tunesien und Südafrika.


„Wir sind stets bestrebt, das Feedback unserer Kunden in unseren strategischen Entscheidungen zu berücksichtigen und so Marktführer für Geländekrane zu werden. Indem wir jetzt noch näher bei unseren Kunden produzieren können, machen wir deutlich, dass wir unsere Verpflichtungen ihnen gegenüber ernst nehmen“, so Federico. „Das Team in Italien ist unseren Kolleginnen und Kollegen in den USA, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Montagelinie geschult haben, für ihre Unterstützung dankbar. Die erfolgreiche Implementierung des Produktionsbetriebs hatte eine Steigerung des Auftragsvolumens zur Folge.“


Grove-Geländekrane mit einer Tragfähigkeit von bis zu 100 t, hergestellt im Manitowoc-Werk in Niella Tanaro, Italien.

Denkwürdige Kundenerfahrungen


Manitowoc wollte ursprünglich den strategisch vorteilhaften Standort des Werks nutzen, um eine größere Zahl von Kunden willkommen zu heißen, und ihnen so die Gelegenheit zu bieten, den Bau ihrer Krane mitzuerleben und diese unter realistischen Einsatzbedingungen Probe zu fahren. Daher lud das Team vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie verschiedene Kunden zu einem Besuch vor Ort in Niella Tanaro ein.


Aufgrund der Pandemie präsentiert Manitowoc seine branchenführende Technologie nun unter anderem mittels diverser Remote-Tools. Mit virtuellen Führungen und Touren können Kunden auf der ganzen Welt auch aus der Ferne ihre neuen Geländekrane an dem Ort sehen, an dem sie gebaut werden.


„Die Rückmeldung unserer Kunden zu diesen virtuellen Touren, die interaktiv gestaltet sind, ist sehr positiv“, so Federico Lovera weiter. „Wir können es gar nicht abwarten, Kunden irgendwann einmal wieder persönlich in Niella Tanaro begrüßen zu können. Bis dies möglich ist, tun wir unser Bestes, um sämtliche Features und Besonderheiten unserer in ihrer Klasse führenden Krane und unserer modernen Werke auf virtuelle Weise zu demonstrieren.“


Auf der Manitowoc-Website erfahren Sie mehr über Grove Geländekrane.