top of page

Potenziale freisetzen

Aufstiegsmöglichkeiten beim Kranservice werden auch für die jüngere Generation immer attraktiver. Um der abnehmenden Zahl geschulter Mechaniker auf diesem Gebiet entgegenzuwirken, bildet Manitowoc in seinen Zentren weltweit jedes Jahr mehr als 1500 zukünftige Wartungstechniker aus.



Wie viele traditionell praxisorientierte Branchen ist auch die Kranindustrie heutzutage mit der Herausforderung konfrontiert, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen. In praktisch jeder Region der Welt übersteigt die Nachfrage nach Krantechnikern das Angebot bei Weitem – und da sich ein erheblicher Teil der Arbeitnehmerschaft dem Rentenalter nähert, wird dieses Problem wohl fortbestehen oder sogar noch schlimmer werden.


Die gute Nachricht ist, dass sich der Kranservice zu einem Berufsfeld entwickelt hat, das besser auf die Fähigkeiten und Stärken einer jüngeren Altersgruppe ausgerichtet ist. Auch wenn die Zeiten von Mechanikern mit ölverschmierten Händen vermutlich noch nicht endgültig passé sind, sind Schutzhandschuhe und Handwaschpaste dank der verbesserten Integration fortschrittlicher digitaler Technologien in das Design neuer Krane heute nicht mehr so wichtig. Josh Garrington hat seine 18 Jahre in der Kranbranche ausschließlich bei Manitowoc verbracht. Vor Antritt seiner Stelle als globaler Schulungsleiter für Mobilkrane hatte er verschiedene Funktionen in den Teams für Produktsupport und technische Lift Solutions inne. Er erläutert die heutige Situation:


„Die Rolle des Technikers hat sich parallel zu der zunehmenden Bedeutung von Computersystemen in Kranen in den letzten zehn Jahren rasant gewandelt. Die Techniker von heute müssen sich mit einem Laptop ebenso gut auskennen wie mit einem Drehmomentschlüssel – sie benötigen nicht nur mechanisches Geschick, sondern müssen auch moderne Technologiesysteme nutzen können. Die wichtigste Eigenschaft, über die ein Krantechniker verfügen muss, ist jedoch das Interesse an Problemlösungen. In unserem Ausbildungsprogramm erfahren Techniker, wie ein Kran funktioniert, aber sie müssen auch den Wunsch mitbringen, zu lernen und neu angeeignetes Wissen anzuwenden.“


Josh Garrington
Josh Garrington

Eine Welt voller Möglichkeiten


Ein Kandidat mit diesem Berufswunsch kann ihn nirgendwo besser verwirklichen als in einer der sechs technischen Schulungsanlagen für die Grove-, Manitowoc- und National Crane-Produktreihen, die sich in fünf Ländern auf vier Kontinenten befinden. Ob in den USA in Shady Grove, Pennsylvania, oder Manitowoc, Wisconsin, ob im niedersächsischen Wilhelmshaven, in São Paulo in Brasilien, in Monterrey in Mexiko oder in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten – überall erhalten die jährlich mehr als 1500 Schulungsteilnehmer denselben hohen Ausbildungsstandard, der sie für Einsätze in aller Welt qualifiziert.


„Als globales Unternehmen sind wir stolz darauf, überall ein einheitliches Schulungsniveau anzubieten“, so Garrington. „Ein Beispiel: Ein Techniker, der in seinem örtlichen Schulungszentrum in Dubai ein GMK-Seminar belegt, durchläuft denselben Standardlehrplan und genießt dasselbe Schulungsniveau wie im Werk in Deutschland.“


Alternativ kann einer der 18 technischen Schulungsleiter von Manitowoc Seminare im Betrieb des Kunden, an einem Einsatzort oder in der nächstgelegenen Manitowoc-Niederlassung abhalten, wobei jeder Kurs präzise an ganz bestimmte Anforderungen angepasst wird. Unabhängig vom Schulungsort liegt der Schwerpunkt der über 50 einwöchigen Schulungskurse zu verschiedenen Produktreihen und Steuerungssystemen eindeutig auf der beruflichen Praxis und nicht auf der Theorie. „Wir sind der festen Überzeugung, dass man aus der Praxis am besten lernt“, stellt Garrington klar. „Alle unsere Kerninhalte werden in Präsenzkursen in Klassenzimmern mit praktischen Aktivitäten vermittelt, auf einem unserer Prüfstände, in einem Simulator oder auf einem echten Kran.“



Ergänzt werden diese Präsenzaktivitäten durch mehr als 130 E-Learning-Module, die online im Technischen Lernzentrum zur Verfügung stehen. Diese Einheiten mit einer Dauer von weniger als 30 Minuten, die Teilnehmer im eigenen Tempo absolvieren können, vertiefen die wichtigsten Themen aus den von unseren Ausbildern geleiteten Kursen.


In der beliebten Serie der Werkstatt-Videos auf der YouTube-Seite von Manitowoc vermitteln dieselben Ausbilder bei Online-Schulungen typische Wartungsprozesse und grundlegende Kenntnisse der Funktionen an ein breiteres Zielpublikum.


„Es bereitet mir wirklich Freude, potenzielle Techniker, ob in der Berufsschule oder einer weiterführenden Schule, auf die vielen Möglichkeiten in der Kranbranche aufmerksam zu machen“, so Garrington weiter. „Ich empfinde es als Privileg, ein Team von außergewöhnlich begabten und motivierten technischen Ausbildern zu leiten und zu unterstützen, während unsere Lehrpläne und Schulungsangebote laufend aktualisiert werden. So können wir uns parallel zum Produktangebot von Manitowoc weiterentwickeln und mit den veränderlichen Anforderungen unserer Kunden und des modernen Arbeitsmarkts Schritt halten.“

コメント


bottom of page