top of page

Praktische Umsetzung von Innovationen

Alberto „Jhun“ Sales Jr., Servicemechaniker bei Manitowoc, gewährt uns einen Einblick in die Welt des Kranservice. Dabei betont er vor allem das Engagement und die Fachkenntnisse, die für den Erfolg auf diesem dynamischen Gebiet unabdingbar sind.



Alberto Sales Jr., von den meisten nur Jhun genannt, hat drei denkwürdige Jahre als Servicemechaniker bei Manitowoc verbracht. In dieser Zeit hat er eine Reihe unvergesslicher Geschichten erlebt, von denen er seinen Kollegen immer wieder gerne erzählt. Jhun ist für die Regionen Nahost und Afrika verantwortlich. Hier setzt er sich mit ganzer Kraft dafür ein, dass Mobilkrane von Manitowoc stets problemlos gewartet und betrieben werden können.

 

Er kam einst als Wartungstechniker zum Unternehmen und hat sich mittlerweile zum Servicemechaniker hochgearbeitet. Bei einem Gespräch mit Looking Up spricht Jhun über seine Erfahrungen im Unternehmen und betont besonders das Engagement für innovatives Design von Manitowoc, welches letztendlich sowohl den Ingenieuren als auch den Kunden zugutekommt.


 

Looking Up: Können Sie einen besonders denkwürdigen Serviceeinsatz beschreiben, an dem Sie bei Manitowoc beteiligt waren?

 

Jhun: Ich hatte einmal einen Auftrag in Jordanien, der mir in meiner bisherigen beruflichen Laufbahn als unvergesslich in Erinnerung geblieben ist. Wir mussten damals den gesamten Oberwagen eines Geländekrans austauschen, wofür die Hydraulik- und Elektrobauteile mit größter Sorgfalt von einem Kran zu einem anderen befördert werden mussten. Die Arbeit war technisch höchst anspruchsvoll, aber ich konnte sie als absolutes Erfolgserlebnis verbuchen.


 

LU: Bei Manitowoc werden Innovationen ganz großgeschrieben. Inwiefern erleichtert das Ihre Arbeit?

 

Jhun: Seit der Einführung des Kransteuerungssystems (CCS) kann ich meine Rolle als Servicemechaniker viel effizienter wahrnehmen. Durch die generelle Verfügbarkeit des Systems in unseren Kranen wurden unsere Prozesse gestrafft, sodass die Kranwartung insgesamt effizienter ist. Dadurch wurde mein Arbeitspensum wesentlich reduziert und ich kann meine Aufgaben einfacher erledigen.


 

LU: Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit als Servicemechaniker bei Manitowoc am meisten?

 

Jhun: Ich arbeite sehr gerne mit den Kunden von Manitowoc zusammen, interessiere mich für ihre Geschichten und helfe ihnen gerne beim Bewältigen ihrer Herausforderungen. Wenn ich zu den verschiedenen Standorten reise und die Kunden persönlich treffe, kann ich die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind, besser verstehen und angehen. Wir arbeiten hart daran, alle Herausforderungen zu lösen, mit denen unsere Kunden tagtäglich konfrontiert werden könnten. Letztlich geht es doch immer um die Zufriedenheit unserer Kunden!


 

LU: Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit am liebsten? Haben Sie irgendwelche Hobbys?

 

Leider habe ich momentan keine Zeit für Hobbys. Wenn ich nicht gerade einen Kran repariere, befasse ich mich gerne mit den neuesten Technologien und dem Design von Mobilkranen. Diese Branche ist meine große Leidenschaft, und es ist mir wichtig, jederzeit über die neuesten Trends und Technologien informiert zu sein.

Comentários


bottom of page